Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol :: Thema anzeigen - Spiel
Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol  Foren-Übersicht


Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Angehörige und Betroffene
bei Suchtproblemen mit Alkohol

- anonymer Meinungsaustausch -
 



User befinden sich im Chat

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil    Beiträge seit dem letzten Besuch LoginLogin 
 

Spiel

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fiftyniner
Gast





BeitragVerfasst am: So 10.09.2006 18:10    Titel: Spiel Antworten mit Zitat

Eine nicht zu unterschätzende Sucht ist auch das pathologische Glücksspiel.
Die Klinik "Asklepios" Wiesen (bei Zwickau) therapiert als eine von ganz wenigen Einrichtungen die Spielsucht. Da es bei jeder Art von Sucht eigentlich die gleichen Ansatzpunkte gibt (ungelöste innere und äußere Konflikte, die mit der Sucht betäubt werden), ist auch das Glücksspiel sehr ernst zu nehmen. Die Spieler sind eigentlich in einer noch schlechteren Lage als Alkoholiker: Man kann sich evtl. zwingen, eine Zeitlang keinen Alkohol anzufassen oder nicht daran zu denken - Geld aber hat man täglich in der Hand! Spielsucht ist also nicht stofflich gebunden und von daher schwieriger zu therapieren, denn sie findet (fast) nur im Kopf statt. Das ist ein Grund, warum Spielsüchtige nach einer EWB eher rückfällig werden als z.B. Drogen- oder Alkoholabhängige.
Nach oben
Chris
Topuser
Topuser


Anmeldedatum: 28.04.2006 21:04
Beiträge: 433
Wohnort: *12.12.2006* verstorben

BeitragVerfasst am: So 10.09.2006 18:31    Titel: Spielsucht Antworten mit Zitat

Hallo fiftyniner,

herzlich Willkommen in unserem Forum! (habe ich bereits in der Empfangshalle unter Mitglieder gemacht).

Ja die Spielsucht ist sehr gefährlich, habe ich zwar schon in einem Lehrgang gehört aber ganz ehrlich mich selbst damit noch nicht befasst.

Solltest du jedoch von der Spielsucht einiges wissen, wäre es Super wenn du es hier herein schreiben würdest, denn sicherlich ist auch dieses Thema gefragt.

LG
Chris
_________________
und nun viel Spaß auf unseren Seiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
harald2406
Gast





BeitragVerfasst am: Sa 25.10.2008 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich möchte euch hier meinen Abschied in einem Spielsuchtforum einstellen, und mich würde eure Meinung dazu interessieren.

Hallo,
dies geht an alle, und ist mein Abschied hier.

Ich kam hier das 1. mal her weil ich das Problem hatte, nicht wie bei Alkohol, die Grenze einfach abstecken zu können. Ich wollte Hilfe dabei, Erfahrungen dabei austauschen, sonst nichts. Ich will hier auch nicht nachkarren wer wie, oder wo, oder was schuld hat.

Ich will hier meine Emfindungen aufschreiben. Mikesch hatte für mich zwischendrin einen guten Ansatz, Suchtspiel ist wo man nicht in Gesellschaft ist. Dann gab es den Ansatz Suchtspiel ist wo man um Geld spielt. Andere meinten wieder Suchtspiel ist Glückspiel (Defination nicht alle Karten sind im Spiel). Ich suche gerade, und immer noch, für Heidi und mich ein gültige Defination. Es wäre ein schönes Abschiedsgeschenk, wenn jeder hier reinschreiben würde, was für ihn Suchtspiel ist, ohne irgendwas anzuzweifeln, ohne irgendwas zu werten was andere schreiben. Dann hätte mir vielleicht der ewige Stress hier doch was gebracht. Winnetou darf mir das gerne per mail schicken wenn er sich beteiligen mag.

Es wäre nett, wenn sich da möglichst viele beteiligen würden, zumal ich finde das würde vielleicht auch andern helfen, aber mir sicher. Nach dieser Aktion werde ich hier still und leise verschwinden, nachdem ich euch die Entscheidung über die Grenzen von Heidi und mir mitgeteilt habe.

Ich hatte nie ein anderes Problem als mit den Grenzen klar zu kommen. Die sind aber eben bei der Spielsucht nicht so klar wie bei Stoffgebundenen Süchten, da ist das für mich sehr leicht.

Lieben Gruß
Harry
Nach oben
schmitti2
Neuling
Neuling


Anmeldedatum: 03.08.2018 17:08
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Fr 10.08.2018 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist auch, dass das Mittel zum Zweck bei Spielern (das Geld) ein alltägliches Gebrauchsmittel ist. Mich juckt es auch nach 5 Jahren Abstinenz manchmal noch in den Fingern, wenn ich Geldscheine in der Hand habe. Da sind die Verknüpfungen im Hirn noch nicht ganz verkümmert... Deswegen immer wachsam bleiben, egal bei welcher Sucht. Hochrisikosituationen vermeiden ist die Hauptsache und natürlich ein gefestigtes Umfeld! Ich geh nach wie vor zur Gruppe, um nicht den Bezug zu verlieren und bin auch viel im Netz aktiv, in Foren und lese Blogs. Da lernt man manchmal neue Perspektiven und bleibt immer am Ball. Der Artikel https://www.glueckszone.de/wie-entsteht-sucht/ hat mir gut gefallen. Was macht ihr so, um nicht wieder rückfällig zu werden?

Gruß Schmitti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Information um und zu Alkohol, Alkoholismus und Co-Abhängigkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de