Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol :: Thema anzeigen - Hilfe zur Selbsthilfe - die Selbsthilfegruppe

Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol  Foren-Übersicht


Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Angehörige und Betroffene
bei Suchtproblemen mit Alkohol

- anonymer Meinungsaustausch -
 



User befinden sich im Chat

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 

 ProfilProfil    Beiträge seit dem letzten Besuch LoginLogin 
 

Hilfe zur Selbsthilfe - die Selbsthilfegruppe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Ich glaube, ich trinke zuviel - was kann ich tun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maikaefer
Moderatorin
Moderatorin


Anmeldedatum: 09.06.2010 14:06
Beiträge: 10812

BeitragVerfasst am: Fr 13.11.2020 09:36    Titel: Hilfe zur Selbsthilfe - die Selbsthilfegruppe Antworten mit Zitat

Meine erste Selbsthilfegruppe war das Forum hier.
Ich habe meiner Selbsthilfegruppe hier viel zu verdanken, denn so blieb
ich in Bewegung und konnte viel lesen und hier "reden" üben.
Ging so mit Zuversicht und Glauben an einen trockenen
Weg für mich weiter.
Mit dem Ziel:
Ich will nicht mehr vom Alkohol gelenkt und gesteuert werden.
Ich möchte frei sein davon.

Ich konnte und wollte mich real überhaupt nicht mit irgend jemand
über meine Alkoholsucht und Problem unterhalten.
Das änderte sich mit der Zeit.
War auch wichtig und gut so.
Ich trat in Verbindung mit der Suchtberatungsstelle,
wurde von einer Beraterin dort sehr gut beraten und begleitet.
Paralell suchte ich nach einer realen Selbsthilfegruppe (SHG).
Adressen gab es bei der Suchtberatungsstelle und im Internet.
Fand nicht sofort die richtige für mich.
Denn erkannt hatte ich noch nicht wie stark belastend und deutlich spürbar
meine Angehörigenanteile mich zu überwältigen drohten.
Ich konnte das Wort Alkohol fast nicht mehr hören.
Es quälte mich regelrecht, widerte mich an.
Und ich steckte in einer Zwiespalt der Gefühle.

Die erste Gruppe war nur von abstinent lebenden Betroffenen besucht.
Da fühlte ich mich fremd. Aber das lag NUR an mir.
Zu dieser Zeit kam für mich nur eine gemischte Gruppe (Angehörige und Betroffene) in Frage.

Ja, wer sucht - er/sie findet.
Auch ich wurde fündig.
Seitdem möchte ich nicht ohne meine Selbsthilfegruppen (sowohl real als auch online) sein.
Wir bereichern uns gegenseitig, jeder bringt etwas mit in die Gruppe.
Wie lernen von einander und miteinander.
Die Gruppenbesuche gehören für mich jetzt dazu.
Und ich gehe sehr gerne hin.
Meine Selbsthilfegruppen gehören zu meinem Weg.
Wir gehen freundlich und respektvoll mit einander um.
Wir leisten uns gegenseitig Hilfe zur Selbsthilfe.

Das schöne:
Jeder ist in der Gruppe herzlich Willkommen!

Solltest du auch Probleme mit dem Alkohol haben und Bedenken wegen deines Konsumes ? Dann komm vorbei und rede darüber.

Lieber Gruß
Maikäfer

PS: Es darf hier gerne weitergeschrieben werden wenn es Fragen gibt oder du möchtest einfach deine Erfahrungen mit uns teilen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum für Betroffene und Angehörige bei Suchtproblemen mit Alkohol Foren-Übersicht -> Ich glaube, ich trinke zuviel - was kann ich tun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de